ÜF - Übernachtung mit Frühstück oder Übernachtfährte?

 

Mehr Durchblick im Abkürzungsdickicht der Hundeführersprache

 

Als Erstlingsführer, Jungjäger oder Außenstehender, steht man oft ratlos und erstaunt vor den vielen Kürzeln und seltsam anmutenden Zeichen, die in den Ahnentafeln von Jagdhunden, Hundeverkaufs- Inseraten der Jagdpresse oder auch in den Beschreibungen unserer Jagdhunde auf unserer Bayerischen Jagdschutzverein Miltenberg e.V.- Webseite zu finden sind.

 

Als Laie fragt man sich oft, wie es sein kann, dass ein simpler Schrägstrich beim Fachmann wohlwollendes Kopfnicken auslöst, während es beim Laien maximal ratloses Schulterzucken bewirkt.

 

Ich möchte interessierten Hundeführern, oder solchen die es gerne werden möchten, dabei helfen, sich im Kürzel- Dickicht zurecht zu finden und die Bedeutung der wichtigsten Abkürzungen und Zeichen erklären.

 

 

Waidmannsheil

 

 

Ihre Hundeobfrau des Bayer.Jagdschutzverein Mil.e.V.

 

Kathleen Kinzer

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Kürzel, Prüfungen und Leistungszeichen des Jagdgebrauchshundverbandes e.V. „JGHV“

 

 

 

 

VJP = Verbands-Jugend-Prüfung

 

 

HZP = Verbands-Herbst-Zuchtprüfung

 

(HZP o. Sp = ohne Hasenspur, HZP m. Sp. = mit Hasenspur)

 

 

VGP = Verbands-Gebrauchsprüfung

 

(VGP/TF = mit Tag-Fährte

 

 VGP/ÜF = mit Übernacht-Fährte)

 

 

VSwP = Verbands-Schweißprüfung

 

 

VFSP = Verbands-Fährtenschuhprüfung

 

 

Sw = Verbandsschweißprüfung bestanden (Sw I / = im 1. Preis auf der über 20 Stunden-Fährte, Sw / I = im 1. Preis auf der über 40 Stunden-Fährte)

 

 

Fs = Verbandsfährtenschuhprüfung bestanden (Fs II / = im 2. Preis auf der über 20 Stunden-Fährte, Fs / II = im 2. Preis auf der über 40 Stunden-Fährte)

 

 

VPS = Verbandsprüfung nach dem Schuss

 

 

Btr=Bringtreue-Prüfung (Fuchs)

 

 

 \ Lautjagerstrich oder LN = Lautjagernachweis (Spurlaut oder Nachweis lauten   Stöberns)

 

 

  /   Härtenachweis (oder HN)

 

 

  -  Totverbeller

 

 

   I  Totverweiser

 

 

 Vbr = Verlorenbringer auf natürlicher Wundspur ( Hase oder Fuchs )

 

 

 AH = Armbruster-Haltabzeichen (Gehorsam am sichtigen Hasen)

 

 

 VStP = Verbands-Stöberprüfung, DGStB = Deutsches-Gebrauchshund-Stammbuch

 

 

DGStB 7788 = der Hund ist unter dieser Nummer in das DGStB eingetragen - hat also die VGP bestanden.

 

 

(HZPoE, VGPoE ohne lebende Ente)

 

 

Abweichende und zusätzliche Kürzel für die Rasse, Prüfungen sowie die Leistungszeichen der Zuchtvereine als Mitgliedsvereine des JGHV gibt es auch noch, dies würde jedoch den Rahmen dieser Auflistung sprengen.

 

Nur als Bsp. sei der Deutsch-Kurzhaar Verband genannt der z.B. folgende Kürzel verwendet (nicht erschöpfend aufgeführt!)

 

 

D = Derby, S = Solms, IKP = Internationale Kurzhaar-Prüfung, u.v.m.

 

Wer tiefer gehendes Interesse an den einzelnen Rasseverbänden hegt, möge

sich hierzu gesondert informieren.

 

Quelle: jagd-bayern.de

QR-Code

www.bjv-miltenberg.de