Willkommen beim Bayerischen Jagdschutzverein Miltenberg e.V.

 Schießanlage Mainbullau - Vereinsheim         Telefon: 09371 - 7897

(nur während der Regelschießzeit erreichbar)



 Erste Skeet - Vereinsmeisterschaft des BJV Miltenberg e.V.

Am 04.09.2021 fand die erste Skeet- Vereinsmeisterschaft des BJV Miltenberg e.V. statt. Bei bestem Wetter und guter Beteiligung haben sich Jäger und Sportschützen in dieser interessanten Disziplin gemessen. Organisiert wurde die Veranstaltung von Schrotabteilungsleiter Frank Fornoff, als Standaufsichten fungierten Bianca und Alexander Amsel. Der Schießtag bot auch Gastschützen die Möglichkeit das Skeet-Schießen zu trainieren. Am späten Nachmittag konnten die Ergebnisse ausgewertet werden. Der Vorsitzende Ralph Keller richtete zum Abschluss des Schießens einige Worte an die noch anwesenden Teilnehmer. Vereinsmeister 2021 über 45 Wurfscheiben jagdlich Skeet wurde Edward Puterbaugh, dahinter reihen sich Thomas Möller und Matthias Linnhof ein. Ein besonderes Dankeschön geht an Thomas Möller, Inhaber der Firma Jagd und Outdoor in Eschau für die freundliche Unterstützung. Alle Schützen freuten sich über die angenehme Atmosphäre auf der Schießanlage Mainbullau und fanden ebenso lobende Worte für die gute Verpflegung durch Vereinsmitglied Helga Büttner.

Zu Ende des Tages war man einhellig der Meinung, dass Skeet-Schießen einen hohen Trainingswert für Jäger und Sportschützen gleichermaßen bietet und nun jährlich ein solcher Schießtag vom BJV Miltenberg angeboten wird.

 

Text und Fotos: BJV Miltenberg 


Verfahren gegen Ex-Präsident des Bay. Landesjagdverbandes Prof. Jürgen Vocke eingestellt

Wie bereits durch uns von Beginn an prognostiziert, hielten die Vorwürfe gegen Prof. Jürgen Vocke keiner Prüfung stand.

Per Klick auf das Bild gelangen Sie zu weiteren Informationen.

Quelle - Jagd in Bayern
Quelle - Jagd in Bayern

Rottweil Model 650, Kaliber 12/70 

Nähere Angaben zum Angebot entnehmen Sie bitte der PDF Datei

Bei Interesse wenden Sie sich bitte mit Angabe Ihrer Kontaktdaten incl. Telefonnummer an info@bjv-miltenberg.de

Der BJV Miltenberg stellt lediglich das Angebot im Sinne einer Pinnwand zur Verfügung und dient zur Vermittlung der Kontaktdaten zwischen Anbieter und Interessent.

Download
Rottweil BDF_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 375.6 KB

Franchi BDF Kaliber 12/70 - für Linksschützen

Bei Interesse wenden Sie sich bitte mit Angabe Ihrer Kontaktdaten incl. Telefonnummer an info@bjv-miltenberg.de

Der BJV Miltenberg stellt lediglich das Angebot im Sinne einer Pinnwand zur Verfügung und dient zur Vermittlung der Kontaktdaten zwischen Anbieter und Interessent.

 

Kaliber 12/70

geschränkt für Linksschützen

Gravur auf Basküle

Nussbaumschaft mit handgeschnitztem Fasan und Ente

Extraanfertigung

VB 500 €


Vorsicht auf den Zufahrtswegen und Parkplätzen der Schießanlage

Liebe Mitglieder, werte Gastschützen,

 

der Zufahrtsweg nebst Parkplätzen und Wegen innerhalb unserer Schießanlage wurde neu hergerichtet. Da sich das Material nun noch durch etwas Regen in den nächsten Wochen verfestigen muss bitten wir alle Nutzer unserer Anlage um besonders langsame und besonnene Fahrweise auf dem neuen Untergrund.

 

Ferner bitten wir die Fahrspuren immer etwas zu versetzen, abrupte Bremsmanöver oder abruptes Anfahren zu vermeiden und Schritttempo zu fahren.

 

Für Ihre besonnene Fahrweise und Rücksichtnahme danken wir Ihnen und verbleiben,

Ihr Vorstandsteam des BJV-Miltenberg

 

 


 Informationen zum aktuellen Schießbetrieb

 

Aufgrund  der schnellen  Veränderungen  der 7 Tage Inzidenzwerte für den Landkreis Miltenberg   und der damit einhergehenden Veränderungen der gesetzlichen Vorgaben für den Landkreis  und damit auch für den Betrieb der BJV – Schießanlage , können sich die Betriebsbedingungen kurzfristig ändern.

 

Die jeweils gültigen Bestimmungen für den Landkreis Miltenberg finden sie auf den offiziellen  Webseiten des Landkreises.

 

Die Nutzung eines räumlich getrennten Bereichs unserer Outdoor -  Schießanlage orientiert sich generell an den aktuell gültigen Vorgaben des Landkreises Miltenberg.

 

Die Nutzung der Schießanlage zu Regelschießzeiten ist ausschließlich nach Voranmeldung über unseren Online- Terminplaner möglich:    www.terminland.de/termine-bjv-miltenberg/

Sonderschießtermine außerhalb der Regelschießzeiten sind mit dem 1. Vorsitzenden Ralph Keller per Mail abzuklären:  p.keller-bauelemente@t-online.de

 KEINE Nutzung ohne Voranmeldung !

 

Die Buchungsmöglichkeiten wurden und werden sofern nötig, von uns an die gesetzlichen Vorgaben des jeweiligen Betriebstages angepasst.

 

Pro Buchungsmöglichkeit ( „Slot“ ) kann sich 1 Person bzw. 1 Haushalt mit max. 2 Personen anmelden (dann auch beide Namen angeben ).  

 

Ist ein bestimmter Termin  nicht  buchbar, dann ist der Zeitraum bereits vergeben oder aber der Betrieb aufgrund der Corona Vorgaben aktuell nicht zulässig!

 

Für unsere Stände ist jeweils 1 Termin mit 30 Minuten für die räumlich getrennten Bereiche 25 Meter Stand, 100 Meter Stand, Lfd. Wild Stand und Wurfscheibenstand möglich.

 

Sie können auch direkte Folgetermine buchen, wenn diese von Ihnen genutzt werden.

 

Liegen zwischen gebuchten Terminen Wartezeiten, sollten diese nicht unbedingt in den Räumlichkeiten der Anlage überbrückt werden – gegen einen Waldspaziergang ist aber nichts einzuwenden!

 

Die Buchung ist nur für den jeweiligen Nutzer gültig. Auch jetzt bitte KEINE Begleiter; Zuschauer oder nicht angemeldete Familienmitglieder !

 

Ein Aufenthalt auf der Anlage vor der gebuchten Schießzeit oder darüber  hinaus ist momentan aufgrund der Infektionsschutzverordnung nicht zulässig!

 

Ein Aufenthalt auf der Anlage ist nur zum Zwecke der Sportausübung, sowie dem jagdlichen Schießen gestattet.

 

Wenn ihnen die Wahrnehmung eines gebuchten Termins nicht möglich ist, stornieren Sie diesen bitte selbst im Terminlandprogramm.

 

Sollte der Betrieb der Anlage nicht mehr zulässig sein oder eingeschränkt werden müssen, wird ihr gebuchter Termin über das System storniert und Sie erhalten eine Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse. Es ist daher absolut notwendig, dass sie  vor der Abfahrt zur Schießanlage  ihren Mail – Eingang auf eine Stornierung durch den Terminplaner kontrollieren!

 

Auf unserer Anlage gelten die aktuellen Infektionsschutzvorgaben. 

Während des Schießens können bei Einhaltung der Mindestabstände die  M-N- Bedeckungen abgenommen werden.


Im Gespräch ...mit Prof. Dr. Hans-Dieter Pfannenstiel und Prof. Dr. Herzog

Hochinteressantes Gespräch zum Thema Wald/Wild/Abschussplanung/Abschusshöhen und deren Auswirkungen


Festmahl der Tiere - online bis 05.06.2022

Zur Mediathek >>> Festmahl der Tiere

Was geschieht, wenn ein Tier im Wald stirbt? Hirsche, Wildschweine, Mäuse, Käfer, Fliegen, Wespen und viele andere - wie hängen sie alle zusammen? Diesen spannenden Fragen widmet sich ein Forscherteam im Nationalpark Bayerischer Wald.

Wissenschaftler wollen genau wissen, was in freier Wildbahn mit Kadavern passiert. Denn jeder Tod bedeutet Leben für zigtausende andere Lebewesen: Es ist der Beginn eines komplexen Kreislaufs. Man weiß recht wenig über die Tiere, die nach dem Tod einen Körper besiedeln, über die Organismen, die die Chemie des Körpers grundlegend verändern, und die Pflanzen, die die wertvollen Nährstoffe weiter verwerten. Der Film "Festmahl der Tiere" offenbart eine fremde Welt, in der verendete Tierkörper zu behaglichen Refugien für Kleinlebewesen werden, und sich als praktische Fast-Food Restaurants für andere Opportunisten entpuppen. Dabei erlebt man mitunter auch bekannte Tiere wie die Schmeißfliege oder den Totengräberkäfer von einer ganz neuen, erstaunlichen Seite. Aber statt düsterer Geschichten über den Tod zu erzählen, geht es in diesem Film darum, das Leben in den Fokus zu stellen und zu erzählen, wie jeder Körper die Basis für zahlreiche Nahrungsketten stellt.

Wir verweisen in diesem Zusammenhang auch auf den Revierkurier 1/2019 und den Artikel von Prof. Dr. Dr. Sven Herzog zur Kadaverökologie.

Hier dürfte jedem klar werden, dass nicht verwertbare Wildpretteile von gesundem Wild sowie nicht seuchenverdächtiges Fall-/Unfallwild nach Möglichkeit in der Natur belassen werden sollten, um den Kreislauf der Natur nicht unnötig zu stören.

 


Kadaver-Ökologie

 Kadaver haben eine große Bedeutung für unser Ökosystem und sollten bis auf wenige Ausnahmen in der Natur belassen werden, wie Prof. Dr. Sven Herzog von der Technischen Universität Dresden erläutert.

Download
Prof. Dr. Herzog zum Thema Kadaverökologie im Revierkurier
RK_1_2019_Kadaverökologie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 546.7 KB