Willkommen beim Bayerischen Jagdschutzverein Miltenberg e.V.

 

Schießanlage Mainbullau - Vereinsheim         Telefon: 09371 - 7897

(nur während der Regelschießzeit erreichbar)

Aktuelles:

Präsident des Bay. Jagdverbandes, Prof. Dr. Vocke würdigte die Leistungen der Vorstandschaft bei der Jahreshauptversammlung des Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V. in Riedern

 


Großen Dank und Anerkennung erhielt die Vorstandschaft des Bay. Jagdschutzvereins Miltenberg und besonders der Vorsitzende Ralph Keller vom BJV-Präsidenten Prof. Dr. Jürgen Vocke. Dabei hob er vor allem die Modernisierungsmassnahmen am Schießstand Mainbullau hervor, die sich nach den modernen Umweltrichtlinien orientierten. Die vom Bayerischen Umweltministerium geförderte Schwerpunktschießanlage ist ein echter Mehrwert für die Jägerinnen und Jäger der ganzen Region, die sich permanent im Schießen üben können.

 

In seiner Rede zu jagdpolitischen Themen allgemein und auch vor Ort, machte er unter anderem deutlich, dass die Durchführung der Öffentlichen Hegeschau einzig und allein der Kreisgruppe obliegt, lediglich die hoheitlichen Aufgaben sind Sache der Behörde.

 

Die behördlich erhobenen Abschussdaten sind der ausrichtenden Kreisgruppe v o r  der Hegeschau zur Verfügung zu stellen. Der Vorschlag zur Tagesordnung und deren Reihenfolge obliegt ebenfalls der Kreisgruppe. Nur wenn Themenbereiche nicht ausreichend berücksichtigt werden, soll und kann die Behörde eingreifen. Prof. Vocke bezog klar Stellung zu nach Bundesrecht verbotener Nachtzieltechnik und ermahnte die Jäger zur Besonnenheit.

 

Eine klare Ansage richtete er auch an die derzeit anonyme Opposition im und um den  Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V.

 

Wörtlich sagte er: „anonyme Schreiben an mich oder das Präsidium können Sie sich sparen, so etwas lese ich prinzipiell nicht, solche Angriffe sind mehr als feige und schaden uns allen deutlich"

 

Das Wirken der derzeitigen Vorstandschaft und des Vorsitzenden Keller finde bayernweit große Beachtung und sei mehr als lobenswert.

 

Eine unaufgeforderte Zwischenrede von HG Leiter Joachim Asmussen fand wenig Anklang und rief mehrheitlich Unverständnis bei den Anwesenden hervor.

 

Der Vorsitzende Ralph Keller machte deutlich, dass die Schießanlage Mainbullau, aus dem Länderdreieck nicht mehr wegzudenken sei. Jagdliche Aus- Fort- und Weiterbildung der Jägerschaft sei ohne die Schießanlage Mainbullau nicht mehr denkbar. Die Erfolge der Sportschützenabteilung seien mehr als beachtlich. An die Politik richtete er den Appell sich stärker um die Förderung der Schießstände für jagdliche Zwecke deutlich stärker kümmern, da Jagd eine ehrenamtliche Aufgabe zum Wohle von Staat und Gesellschaft ist und das Schießtraining für die Ausübung einer tierschutzgerechten Jagd zwingend erforderlich ist. Der Verein habe auch eine sehr erfolgreiche Sportschützenabteilung, Sportförderung sei eine ernstzunehmende, wichtige  Aufgabe der Politik. Zum Sport zähle zweifelsfrei auch der Schießsport mit seinen vielfältigen olympischen Disziplinen.

 

Ralph Keller berichtete über seine umfassenden regionalen und überregionalen Tätigkeiten und ging hierbei auch auf die Unstimmigkeiten mit der Nachbarkreisgruppe Obernburg sowie dem ehemaligen Jagdhornbläserkorps ein. Seine Ausführungen fanden große Beachtung und deutlich mehrheitliche Zustimmung. Er hob die gute und harmonische Zusammenarbeit innerhalb des Vorstandsteam hervor und erneuerte seinen Aufruf an alle Vereinsmitglieder, sich aktiv in den Verein einzubringen.

 

Der Appell von Präsident Vocke an die Jägerschaft, "Geschlossenheit und Einigkeit  und dadurch Stärke zu zeigen“,  fand großen Beifall.

 

Prof. Dr. Vocke nahm zusammen mit dem Vorsitzenden Ralph Keller und seinem Stellvertreter Stefan Zeller zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften vor.

 

Für 70-jährige Mitgliedschaft wurde Kurt Eichler geehrt, 50 Jahre ist bereits Manfred Bilz dabei.

 

Zwei Auszeichnungen für 40 Jahre und  10 Auszeichnungen für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden zudem vergeben

 

Der Vorsitzende Keller sprach in diesem Zusammenhang von „ überzeugenden Lebensbündnissen mit Verein und Verband“ die viele Mitglieder eingegangen sind und die oftmals deutlich länger halten, als alle anderen Beziehungen des täglichen Lebens.

Mit dem goldenen Hundeführerabzeichen wurde der langjährige Schweißhundeführer Rudi Huber für seine vorbildliche Nachsuchenarbeit ausgezeichnet. 

Reinigungsaktion 09.06.2018

Strahlende Gesichter zeigen die Mannschaft nach der diesjährigen Schießstand-Reinigungsaktion. Herzlichen Dank an alle, die tatkräftig mit angepackt und die Reinigungsaktion unterstützt haben.Leider konnten nicht alle beteiligten Helfer auf dem Gruppenbild festgehalten werden. Die Mannschaft konnte sich im Anschluss noch unter entspannter Atmosphäre bei einer kleinen Mahlzeit austauschen.

Foto privat
Foto privat

Obstbaumpflanzaktion 2018

02.05.2018
Der Landschaftspflegeverband Miltenberg e. V. fördert auch wieder in diesem Jahr die Pflanzung von hochstämmigen Obstbäumen im Landkreis Miltenberg. Gefördert werden 70 % der gesamten Beschaffungskosten für Obstbaum, Pfahl, Verbissschutz, Anbindematerial und Wühlmauskorb.

 
Obstbaumpflanzaktion 2018

Diese Maßnahme stellt ein wichtiger Bestandteil zur Erhaltung der streuobstgeprägten Kulturlandschaft im Landkreis Miltenberg sowie der Bewahrung des bedeutenden Lebensraumes für den Steinkauz dar. Bis zum 29. Juni 2018 haben Sie die Möglichkeit im Rahmen der Obstbaumförderung hochstämmige Obstbäume beim Landschaftspflegeverband über eine Sammelbestellung zu beziehen.

 

 

 

Jägerschießen  14. Juli 2018

Schießstand Mainbullau

Hierzu sind alle Jäger aus der gesamten Region recht herzlich eingeladen. Sie können hierbei, den für Bewegungsjagden und Jagdeinladungen, immer wichtiger werdenden Schießnachweis erwerben.

Voranmeldung zur besseren Planung erbeten.  info@bjv-miltenberg.de

ASP - Information des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

ASP-Jaeger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.1 MB

Bitte schenken Sie folgendem Satz besonderes an Sammelstellen/Treffpunkten Aufmerksamkeit:

"Da das Virus außerordentlich lange ansteckungsfähig bleibt, kann es auch durch Gegenstände wie z. B. Werkzeuge, Schuhwerk oder Kleidung, oder Transportfahrzeuge weiter verbreitet werden. "

60 Tauben Turnier 04. August  2018

von 09:00 bis 17:00 Uhr ( Meldeschluss 15:00 Uhr ) 

Nähere Informationen in der Einladung

Einladung 60 Tauben Turnier 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 320.4 KB

 

Kinder-Ferienspiele

Freitag,  10. August 2018 14 Uhr

Vereinsheim Mainbullau - weitere Informationen folgen 

Michaelismesse Umzug

Samstag, 25. August 2018 14:30 Uhr

- Aufstellung ab 14.00 Uhr - Gelände neben altem Bahnhof

 

 

Hubertusmesse 03. November 2018  - 18:30 Uhr

Stadtpfarrkirche Miltenberg

Musikalische Gestaltung:  Parforcehorncorps Bayerischer Untermain

 

Parforcehorncorps Bayerischer Untermain (Bild-Quelle Parforcehorncorps)
Parforcehorncorps Bayerischer Untermain (Bild-Quelle Parforcehorncorps)

Truthahnschießen  17. November 2018 

Details folgen

* ASP  Informationen LFI

* Hinweise des Veterinäramts

* SW - Monitoring BJV digital

Quelle: jagd-bayern.de

QR-Code

www.bjv-miltenberg.de