Bürgermeisterkandidat Bernd Kahlert lädt zum Ehrenamtsempfang

mit Staatsministerin für Arbeit, Familie und Soziales Carolina Trautner

CSU Bürgermeisterkandidat Bernd Kahlert Miltenberg hatte am 27. Februar 2020 zu einem Ehrenamtsempfang nach Miltenberg-Breitendiel eingeladen.

Hierzu war auch die neue Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Frau Carolina Trautner angereist.

 Unser Vorsitzender Ralph Keller brachte der Staatsministerin die besondere Stellung der Jagd als gelebtes Ehrenamt nahe und warb für mehr Unterstützung und Wertschätzung der Jagd, da diese einen unverzichtbaren Beitrag für Natur und Umwelt leiste.

Für die Sportschützenabteilung des Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V. hob er die besonderen nationalen und internationalen Erfolge hervor und fragte kritisch auch bei MdL Berthold Rüth nach, warum bis dato eine Förderung dieser Abteilung über das bay. Sportförderungsgesetz noch nicht stattgefunden habe.

 


Samstag, 14. März 2020 Rotwildhegeschau Rotwildgebiet Odenwald

Die Veranstaltung wurde wegen des Corona - Virus abgesagt.

Ralph Keller wurde als stv. Bezirksvorsitzender Unterfrankens vom BJV-Hochwildausschuss gebeten, aus der Sicht Bayerns dort Grußworte zu sprechen


Hochmotivierte Teilnehmer beim gemeinsamen Wildschadensseminar

der Regierungsbezirksgruppen Ober- und Unterfranken

 

Auf großes Interesse stieß das gemeinsam veranstaltete Wildschadensseminar am 15.02.2020 in Haßfurt am Main. Mehr als 60 Teilnehmer, darunter auch einige auch Passau, hatten sich im Tagungshotel GOGER eingefunden und wurden zum pünktlichen Beginn um 10:00 Uhr vom oberfränkischen Bezirksvorsitzenden Prof. Hartmut Wunderatsch begrüßt. Der Bezirk Unterfranken wurde wegen Verhinderung von Enno Piening durch Ralph Keller vertreten.

 

Der Seminarablauf war in vier Teile mit je einem sach- und fachkundigen Referenten gegliedert.

 

Den Anfang machte Ramona Pohl zum hochkomplexen Thema Wildschäden im Wald, gefolgt von Dr. Volker Wolfram welcher umfassend über Wildschäden im Feld referierte. Oliver Heinekamp vermittelte notwendige, rechtliche Grundkenntnisse und auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer wurden in einem Exkurs, steuerrechtliche Fragen, insbesondere zur Mehrwertsteuer erörtert. Ralph Keller ging im vierten Teil auf Praxis und Verhalten der Wildschadensberater vor Ort ein. Sehr eindrucksvoll zeigte er Unterscheidungsmerkmale an Feldfrüchten, anhand derer festgestellt werden kann, welche Wildart beteiligt war und ob überhaupt ein ersatzpflichtiger Schaden vorliegt.

 

Auch gegen 17:40 waren alle Teilnehmer noch hochmotiviert bei der Sache und stellten wissensdurstig, selbst nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung noch viele Detail-Fragen an die Referenten.

 

Bei der Verabschiedung der Teilnehmer durch Prof. Wunderatsch wurde mehr als deutlich, dass auf einen erfolgreichen Tag zurückgeblickt werden kann und von den nordbayerischen Kreisgruppen ein lebhaftes Interesse nach deutlich mehr Veranstaltungen im hiesigen Raum besteht.

 


Schulkalender bringt Natur ins Klassenzimmer

Foto: Medienzentrum Mil Zang
Foto: Medienzentrum Mil Zang

Ein Rothirsch im herbstlichen Bergwald ziert das Titelbild des neuen Schulkalenders „Wald, Wild und Wasser“ 2020 und symbolisiert das Leitthema „Lebensraum Gebirge“. Auf den Kalenderblättern sind neun in der rauen Bergwelt lebende Wildtiere und vier in Berggewässern vorkommende Fische zu sehen, wobei der Rothirsch auch in Spessart und Odenwald heimisch ist. Ralph Keller, Vorsitzender des Bayerischen Jagdschutzvereins Miltenberg, übergab die Kalender für die Schulen des südlichen Landkreises am Mittwoch an Schulrat Michael Brummer.            Januar 2020

Den kompletten Text entnehmen Sie bitte per Klick der Quelle auf:  meine-news - landratsamt