Bay. Jagdschutzverein Miltenberg beim Festzug zur Michaelismesse stark vertreten

Mit über 60 Teilnehmer repräsentierte sich der Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V. beim Festzug zur Michaelismesse Miltenberg am 27.08.2022. Sowohl Jägerinnen und Jäger als auch Mitglieder unserer Sportschützenabteilung waren dem Aufruf gefolgt und der Vorsitzende Ralph Keller freute sich ganz besonders über die hohe Teilnehmerzahl gerade auch aus der jüngeren Generation.

Vorsitzender Ralph Keller hatte sich bereits im Vorfeld um geeignete „Giveaways“ für die große Zuschauerschar gekümmert welche den Straßenrand säumten. Hervorragende Unterstützung hatte er hierbei vom Bay. Jagdverband und der Firma wildackershop.de aus Riedern/Ufr.  So fanden z. B. 1.000 Samentütchen mit „Veitshöchheimer Bienenweide“ dankbare Abnehmer im Laufe des Umzuges.

Mehrere hundert Informationsbroschüren mit Wissenswertem über unsere heimischen Wildarten wurden verteilt und auch die kleineren und kleinsten Zuschauer wurden mit Abziehbildern und Malvorlagen der heimischen Tierwelt reich beschenkt.

Ganz besonderen Eindruck bei den mehreren Tausend Zuschauern hinterließen die vielen mitgeführten Jagdhunde der verschiedensten Rassen durch ihre besonnene und ruhige Art während des ganzen Festzuges.

Mit einem geselligen Beisammensein im großen Festzelt ging ein rundum gelungener Festzug für den Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V. gegen 18:00 Uhr zu Ende. Herzlichen Dank hierfür an alle Teilnehmer und Unterstützer welche hierzu beigetragen haben.

                                                                                                      BJV-Miltenberg


 Karl-Heinz Heigel für 60jährige Mitgliedschaft im Bay. Jagdschutzverband geehrt

 

Der Vorsitzende des Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e. V. , Ralph Keller konnte am  O8. Juli 2022 sowohl die Ehrenurkunde als auch die Ehrennadel des Bay. Jagdverbandes  für 60-jährige BJV Vereins- und Verbandszugehörigkeit an Herrn Karl-Heinz Heigel überreichen.

 

Waidkamerad Heigel ist seit seinem 16ten Lebensjahr dabei und als überaus leidenschaftlicher Jäger weithin bekannt. Immer einen flotten Spruch auf den Lippen und die jagdliche Geselligkeit liebend wurde er zum jagdlichen Unikat in der Region.

Bei aller jagdlichen Passion hat er nie den Bezug zur Kreatur verloren und hatte in jungen Jahren auch tatkräftig beim Aufbau unserer Schießanlage Mainbullau mit angepackt. 

Der Bay. Jagdschutzverein Miltenberg wünscht ihm noch viele schöne und angenehme Jahre im Kreise seiner Familie und dankt ihm ganz herzlich für seine andauernde Treue zu Verein und Verband.

                                                                                                                                                           BJV Miltenberg


Wild-Grillen mit Chefkoch Jürgen Malsy vom Habermannskreuz

Nach zweijähriger Corona Zwangspause hatte der BJV Miltenberg unter Vorsitz von Ralph Keller den oft nachgefragten Wild-Grill-Abend mit Jürgen Malsy von der Gaststätte Habermannskreuz wieder organisiert und Jäger sowie Nichtjäger in begrenzter Zahl hierzu eingeladen. Innerhalb kürzester Zeit war der Abend mit rund zwanzig Teilnehmern ausgebucht.

Chefkoch J. Malsy zeigte zunächst sehr anschaulich das Zerlegen einer Hirschkeule und bereitete anschließend hieraus unter den Augen und vielen Fragen der Teilnehmer pilzgefüllte Rouladen, Cordon Bleu, Gyros und Hirschsteaks zu. Zudem hatte er Rehschnitzel, Rehkotelett sowie Bratwurst von Wildschwein und Hirsch vorbereitet und servierte diese drei Wildarten mit einer Vielzahl raffinierter Beilagen.

Die üppig vorhandenen Wildschmankerl fanden großen Zuspruch und förderten großen Appetit welcher mit großzügig bemessenen Nachschlägen gestillt wurde.

Einhellige Meinung aller Teilnehmer “einfach toll - ein Geschmackserlebnis der besonderen Art“ und „schade, dass so wenige Menschen diese modernen und äußerst schmackhaften Zubereitungen von heimischem Wildbret kennen – sie wissen nicht was ihnen entgeht!“

In fröhlicher Runde fand der Abend gegen 22:30 mit in Aussicht gestellter Wiederholung seinen Ausklang

                                                                                                                                                                 BJV-Miltenberg


 

„Lions besuchen den Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V.“

 

In den Vereinsräumen des Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V. auf der Schießanlage Mainbullau wurden die „Lion`s“ vom Vorsitzenden, Herrn Ralph Keller herzlich empfangen.

Der Präsident des Lions-Club Miltenberg/Amorbach Dr. Hans-Martin Blättner konnte in seiner Ansprache nahezu 30 Mitglieder begrüßen und das vorgesehene Abendprogramm rund um das Thema Jagd vorstellen.

Der BJV-Vorsitzende Keller brachte daraufhin den Lions in einem gut einstündigen Vortrag die aktuellen Probleme rund um Wald, Wild und Jagd zur Kenntnis und gab den interessierten Zuhörern tiefe Einblicke in die traditionelle, waid- und brauchtumsgerechte Bay. Jagd. Er machte deutlich, dass es keinen sogenannten Wald/Wildkonflikt gibt, da unsere Wälder zum natürlichen Lebensraum einer Vielzahl unserer heimischen Wildarten gehören. Erläuterungen zur aktuellen Diskussion mit Forstbehörden und Waldbesitzern, die sich derzeit noch höhere Abschussquoten wünschen machten deutlich, dass häufig rein wirtschaftliche Interessen der Antriebsmotor hierzu im Hintergrund sind. Ralph Keller führte weiter aus, dass der seitens von Politik und Forstbehörden geförderte, zukunftsgerichtete Klimawald eigentlich ein zukunftsgerichteter Wirtschaftswald sei, der zwar für Bau- und Holzindustrie unabdingbar ist aber mit Blick auf Klima, Wasserhaushalt, CO 2 Speicherung und Sauerstoffproduktion durchaus durch Baum- und Straucharten die sich natürlich etablieren ersetzt werden könne.   Auch zum Thema Afrikanische Schweinepest erhielten die Zuhörer interessante Einblicke zu ursächlichen Verbreitungswegen welche wohl weniger mit der Höhe des Schwarzwildbestandes und dessen Wanderbewegungen als viel mehr mit der Vernetzung von europäischen und internationalen Märkten und dem einhergehenden Verkehr zu tun haben.

Nach dem spannenden Vortrag führte Herr Keller die Mitglieder des Lions-Club über die vereinseigene Schießanlage die unter Mitwirkung des Umweltministeriums und nachgelagerten Behörden vor ca. 10 Jahren grundlegend umgebaut und modernisiert wurde. Sportschützen und Jäger aus dem gesamten Dreiländereck schätzen die Anlage gleichermaßen als Trainingsplatz für waidgerechte Schüsse und olympische Disziplinen. 

Anschließend durften die Lions ihre Schießkünste im „Laser-Schießkino“ zwar nur virtuell, aber sehr realistisch ausprobieren. Nicht nur die jüngsten Teilnehmer zeigten Talent zu jagdlichem und sportlischem Schießen und waren mit Begeisterung dabei. Erstaunlich war auch, wie gut einige Lions und vor allem die Lions-Damen mit Waffen umgehen können.

Nicht unerwähnt bleiben soll die tolle Verpflegung vor Ort. Ein besonderer Dank gilt deshalb Frau Büttner und ihrem Mann, welche die Gäste mit - wie könnte es auch anders sein - Jägerschnitzel und Getränken bestens versorgt haben.

 


BJV-Präsident Weidenbusch besuchte Hegeschau der Kreisgruppe Miltenberg

Freitag 13. Mai 2022

Die Pressemitteilung steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

 

Download
PM Miltenberg Hegeschau 220513.pdf
Adobe Acrobat Dokument 698.4 KB
von  rechts nach links:  R. Keller, R. Groll, J.M. Scherf, E. Weidenbusch, M. Huber, R. Faber
von rechts nach links: R. Keller, R. Groll, J.M. Scherf, E. Weidenbusch, M. Huber, R. Faber

 

Landesjägertag Augsburg 1./2.April 2022 -  Kurzinfo -

 

 Bei der anstehenden Präsidentenwahl am Samstag hat sich Amtsinhaber  Ernst Weidenbusch (MdL) mit 45 Stimmen Vorsprung klar gegen seinen Herausforderer Dr. Wittmann durchgesetzt.

 

Der stv. Ministerpräsident Hubert Aiwanger forderte in seiner Rede das StMELF auf, das Forstliche Gutachten endlich zu verbessern und die Beschattungs- und Belichtungssituation dringend bei den Aufnahmen zu dokumentieren. Ferner warb er für Äsungsverbesserungsmaßnahmen sowie für notwendige Schutzvorrichtungen für junge Forstpflanzen und die Einbeziehung der unterschiedlichen Geschwindigkeiten im Wachstum der einzelnen Baumarten.

 

Damit hatte Hubert Aiwanger am Samstag genau die Punkte deutlich angesprochen die am vorangegangenen Jägerabend bereits vom Vorsitzenden des BJV –Miltenberg, Ralph Keller, sowohl mit Generalsekretär Robert Pollner als auch Präsident Ernst Weidenbusch eingehend erörtert wurden. Besondere Hilfestellung zum Thema Jagdzeitvorverlegung beim Rehwild unter dem Vorwand dadurch Forstschäden zu verhindern stellt das neue Verwaltungsgerichtsurteil zu einer Vorverlegung der Jagdzeit in Altötting dar. Dieses wurde vom „Verein Wildes Bayern e.V.“ unter dem Vorsitz von Dr. Christine Miller erstritten und dürfte künftig wegweisend in juristischen Auseinandersetzungen auch  zur Eindämmung von immer höheren Abschussforderungen bei unserem wiederkäuenden Schalenwild sein.

 

 

Selbstverständlich kam an den beiden Tagen auch der wichtige Meinungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen aus ganz Bayern nicht zu kurz so dass zu hoffen bleibt, dass dieser Landesjägertag 2022 trotz unterschiedlichster Meinungen letztendlich zum Erfolg und Erhalt einer traditionellen, tierschutzkonformen und waidgerechten Jagd in Bayern beiträgt.

 


BJV Vorsitzender Ralph Keller überreicht Schulkalender an Frau Alexandra Jeßberger

 

 Die Tierwelt unserer heimischen Naturräume den nachwachsenden Generationen flächendeckend nahebringen ist Ziel des unter der Schirmherrschaft der bay. Land- und Forstministerin Michaela Kaniber stehenden Kalenders. Wie bereits seit 30 Jahren geben auch für das Jahr 2022 der Bayerische Jagdverband und der Landesfischereiverband Bayern den interessanten Schulkalender  "Wald, Wild und Wasser" wieder kostenlos an die 3. und 4. Klassen der bayerischen Grundschulen ab. Den Schülern werden damit jeden Monat mit schönen Fotografien und kindgerechten Texten Tiere aus ihrer Heimat nähergebracht. In diesem Jahr unter dem Motto: „Wildtiere und Fische in der Aue“. Zusätzlich können sich die Schüler mit Mitmach-Aktionen und Malvorlagen intensiv mit dem Tier und dessen Lebensraum beschäftigen. Über das Schulamt wurden alle Grundschulen im südlichen Landkreis darüber informiert, dass die Kalender beim Vorsitzenden Ralph Keller des Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V. bis zum 30. Dezember 2021abgeholt werden können, nachdem eine offizielle Übergabe am Schulamt  in diesem Jahr nicht möglich war. Die Erste die in diesem Jahr von dem Angebot Gebrauch machte und sich über die Kalender freuen konnte war Frau Alexandra Jeßberger, stellvertretend für die Grundschule Dorfprozelten. Die Grundschule Dorfprozelten/Stadtprozelten hat auch im Schuljahr 2021/22 die Auszeichnung „ Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule “ erhalten. Sie gehört zu über 500 bayerischen Schulen, die in diesem Schuljahr diesen Titel tragen dürfen. Bleibt zu hoffen, dass möglichst alle Schulleiter/ Klassenlehrer der dritten und vierten Jahrgangsstufen im südlichen Landkreis Miltenberg auf den Schulkalender 2022 zugreifen und in die Natur-Wissensvermittlung an die Schüler mit einbeziehen.

 

INFO: Der Kalender kann von Jedermann, solange Vorrat reicht, zum Preis von € 9,50 zzgl. Porto- und Verpackungskosten  bei der BJV-Service GmbH. in Feldkirchen per Mail unter: 

service@bjv-service.de  angefordert werden

 

 

BJV Vorsitzender Ralph Keller überreicht Schulkalender an Frau Alexandra Jeßberger
BJV Vorsitzender Ralph Keller überreicht Schulkalender an Frau Alexandra Jeßberger

Verfahren gegen Ex-Präsident des Bay. Landesjagdverbandes Prof. Jürgen Vocke eingestellt

Wie bereits durch uns von Beginn an prognostiziert, hielten die Vorwürfe gegen Prof. Jürgen Vocke keiner Prüfung stand.

Per Klick auf das Bild gelangen Sie zu weiteren Informationen.

Quelle - Jagd in Bayern
Quelle - Jagd in Bayern

Zahlreiche Ehrungen bei Jahreshauptversammlung des BJV Miltenberg e.V.

Die niedrigen Inzidenzwerte im Landkreis Miltenberg machten es möglich, dass wieder eine Jahreshauptversammlung stattfinden konnte. Der Vorsitzende Ralph Keller, Schatzmeister Barbara Horn, nebst Abteilungsleitern Egbert Kessler für die Jägerausbildung, Jürgen Ott für die Sportabteilung und Frank Fornoff für die Schrotabteilung lieferten in ihren Rechenschaftsberichten einen umfassenden Überblick der Vereinstätigkeiten und Geschehnisse im zurückliegenden Zeitraum.

 

 

In einem sehr harmonischen Ablauf wurde das Vorstandsteam auf Antrag von Kassenprüfer Werner Kimmel einstimmig für die vergangenen 2 Jahre entlastet und sowohl die bisher geleistete Arbeit als auch die vorgestellten Zukunftspläne erfuhren großen Zuspruch der anwesenden Mitglieder.

 

 

Besonderer Anlaß an diesem Tag war die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder die jeweils mit Urkunden des Bay. Jagdverbandes eine besondere Wertschätzung erfuhren. Ausgezeichnet wurden für 65 Jahre Zugehörigkeit - Herr Ernst August Vollhardt; für 60 Jahre - Herr Rudolf Wörner; für 50 Jahre die Herren Reiner Kempf, Eberhard Pfaus und Bruno Senghas; für 40 Jahre Frau Margret Aulbach und die Herren Günther Haas und Dr. Horst Pelikan und für 25 -jährige Mitgliedschaft konnten die Herren Stefan Bauer, Wolfgang Hacker, Gerhard Müller, Dr. Michael Sellinger und Frank Weiss geehrt werden.

 

Der Rückzug von Frau Petra Grill als Schriftführerin  machte eine Nachwahl notwendig. Einstimmig (bei Enthaltung der Kandidatin) wurde Frau Bianca Amsel zur neuen Schriftführerin im Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V. gewählt.


Ernst August Vollhardt für 65-jährige Mitgliedschaft  geehrt

Der Vorsitzende Ralph Keller konnte am 24. Juli 2021 sowohl die Ehrenurkunde als auch die Ehrennadel des Bay. Jagdverbandes in Gold für 65-jährige Vereins- und Verbandszugehörigkeit an Herrn Ernst August Vollhardt überreichen.

 

Waidkamerad Vollhardt ist nahezu von Beginn an dabei und war begeisterter und erfolgreicher Wurfscheibenschütze und Revierpächter. Später hatte er auch  das Ehrenamt als Kreisjagdberater ausgeübt und ist bis heute in der Region als waidgerechter und traditionsbewusster Jäger, sozusagen "mit dem Herz am rechten Fleck" bekannt und beliebt. Seinen humorigen Charme und seine positive Lebenseinstellung hat er sich bis heute bewahrt und kann damit immer noch begeistern.

 

Der Bay. Jagdschutzverein Miltenberg wünscht ihm noch viele schöne und angenehme Jahre im Kreise seiner Lieben,  ganz besonders weiterhin Gesundheit und dankt ihm ganz herzlich für seine andauernde Treue zu Verein und Verband.

 


 

BJV Vorsitzender Ralph Keller überreicht Schulkalender 2021  an Schulamtsdirektor Michael Brummer

 

Ralph Keller mit Schulamtsdirektor Michael Brummer
Ralph Keller mit Schulamtsdirektor Michael Brummer

 

 

Miltenberg 14. Dezember 2020

 

Der Bayerische Jagdverband (BJV) hat gemeinsam mit dem Landesfischereiverband Bayern auch heuer wieder den Schulkalender „Wald, Wild und Wasser“ herausgegeben der seit über 30 Jahren der Zusammenarbeit von Jägern, Fischern und Lehrern zu verdanken ist.

Finanziert wird er mit Förderung des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten durch die Jagdabgabe und   wird  kostenlos  in  allen  dritten  und  vierten  Klassen  Bayerns verteilt.

 

Ralph Keller  hat am 14. Dezember 2020 die Kalender für die Schulen im südlichen Landkreis an Schulamtsdirektor Michael Brummer überreicht.

 

 

Bei dem hierzu stattgefunden Gespräch war man sich über die Bedeutung im Bereich der Umweltbildung für die nachwachsende Generation einig. Mit den beeindruckenden Tierfotos soll ein Stück Natur in die Klassenzimmer geholt und mit lehrreichen Geschichten das Interesse für spannende Naturereignisse geweckt werden.

 

 


Ernst Weidenbusch ist neuer Präsident des Bay. Landesjagdverbandes 11. Dezember 2020

 

Mehr über die neue Besetzung in Feldkirchen erfahren Sie  >>> hier<<<

Landeswahlleiter Rechtsanwalt Oliver Heinekamp hat am Freitag, den 11. Dezember die Ergebnisse der Briefwahl bekannt gegeben.

151 von 158 BJV-Mitgliedsvereinen haben ihre Stimmen per Briefwahl abgegeben. Stichtag war der 10. Dezember, 16 Uhr, bis dahin mussten alle Wahlbriefe bei Landeswahlleiter Oliver Heinekamp in Bayreuth eingegangen sein.

Ausgezählt wurden die Stimmen unter Leitung des Landeswahlleiters und seines Stellvertreters Dr. Christian Glauer in der BJV-Geschäftsstelle.

Zum Präsidenten des Bayerischen Jagdverbandes wurde Ernst Weidenbusch mit  405 Stimmen gewählt.

Zum Vizepräsidenten wurden gewählt:

Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg mit 427 Stimmen

Roland Weigert mit 410 Stimmen

Sebastian Ziegler mit 330 Stimmen

Zur Landesschatzmeisterin wurde gewählt: Julia Wiese mit 545 Stimmen

Zur Landesjustitiarin wurde gewählt: Dr. Diane Schrems-Scherbarth mit 284 Stimmen

Zum Beisitzer wurden gewählt:

Robert Pollner mit 320 Stimmen

Markus Landsmann mit 307 Stimmen


Spendenkampagne Wildland-Stiftung Bayern

Die Naturschutzstiftung des Bayerischen Jagdverbands, die " Wildland-Stiftung Bayern" hat eine Spendenkampagne gestartet um damit wieder wertvolle Flächen ankaufen zu können. Mit nur 10% Eigenkapital, können die öffentlichen Fördergelder  beantragt und in Anspruch genommen werden. D.h. mit einer Spende von € 10,-- kann ein Landkauf im Wert von € 100,-- realisiert werden.

Bitte unterstützen Sie die Wildlandstiftung mit Ihrer Spende - Genaueres erfahren Sie in den beigefügten Anhängen - und informieren Sie nach Möglichkeit auch Ihren Bekanntenkreis über diese Aktion

Quelle: Jagd in Bayern 07/2020
Quelle: Jagd in Bayern 07/2020
Download
Projektblatt_WL_0420_Brief_A4_V03web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
AKTUELL_Anschreiben-Spenderbrief_KGs_05-
Adobe Acrobat Dokument 427.4 KB

Bürgermeisterkandidat Bernd Kahlert lädt zum Ehrenamtsempfang

mit Staatsministerin für Arbeit, Familie und Soziales Carolina Trautner

CSU Bürgermeisterkandidat Bernd Kahlert Miltenberg hatte am 27. Februar 2020 zu einem Ehrenamtsempfang nach Miltenberg-Breitendiel eingeladen.

Hierzu war auch die neue Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Frau Carolina Trautner angereist.

 Unser Vorsitzender Ralph Keller brachte der Staatsministerin die besondere Stellung der Jagd als gelebtes Ehrenamt nahe und warb für mehr Unterstützung und Wertschätzung der Jagd, da diese einen unverzichtbaren Beitrag für Natur und Umwelt leiste.

Für die Sportschützenabteilung des Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V. hob er die besonderen nationalen und internationalen Erfolge hervor und fragte kritisch auch bei MdL Berthold Rüth nach, warum bis dato eine Förderung dieser Abteilung über das bay. Sportförderungsgesetz noch nicht stattgefunden habe.

 


Samstag, 14. März 2020 Rotwildhegeschau Rotwildgebiet Odenwald

Die Veranstaltung wurde wegen des Corona - Virus abgesagt.

Ralph Keller wurde als stv. Bezirksvorsitzender Unterfrankens vom BJV-Hochwildausschuss gebeten, aus der Sicht Bayerns dort Grußworte zu sprechen


Hochmotivierte Teilnehmer beim gemeinsamen Wildschadensseminar

der Regierungsbezirksgruppen Ober- und Unterfranken

 

Auf großes Interesse stieß das gemeinsam veranstaltete Wildschadensseminar am 15.02.2020 in Haßfurt am Main. Mehr als 60 Teilnehmer, darunter auch einige auch Passau, hatten sich im Tagungshotel GOGER eingefunden und wurden zum pünktlichen Beginn um 10:00 Uhr vom oberfränkischen Bezirksvorsitzenden Prof. Hartmut Wunderatsch begrüßt. Der Bezirk Unterfranken wurde wegen Verhinderung von Enno Piening durch Ralph Keller vertreten.

 

Der Seminarablauf war in vier Teile mit je einem sach- und fachkundigen Referenten gegliedert.

 

Den Anfang machte Ramona Pohl zum hochkomplexen Thema Wildschäden im Wald, gefolgt von Dr. Volker Wolfram welcher umfassend über Wildschäden im Feld referierte. Oliver Heinekamp vermittelte notwendige, rechtliche Grundkenntnisse und auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer wurden in einem Exkurs, steuerrechtliche Fragen, insbesondere zur Mehrwertsteuer erörtert. Ralph Keller ging im vierten Teil auf Praxis und Verhalten der Wildschadensberater vor Ort ein. Sehr eindrucksvoll zeigte er Unterscheidungsmerkmale an Feldfrüchten, anhand derer festgestellt werden kann, welche Wildart beteiligt war und ob überhaupt ein ersatzpflichtiger Schaden vorliegt.

 

Auch gegen 17:40 waren alle Teilnehmer noch hochmotiviert bei der Sache und stellten wissensdurstig, selbst nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung noch viele Detail-Fragen an die Referenten.

 

Bei der Verabschiedung der Teilnehmer durch Prof. Wunderatsch wurde mehr als deutlich, dass auf einen erfolgreichen Tag zurückgeblickt werden kann und von den nordbayerischen Kreisgruppen ein lebhaftes Interesse nach deutlich mehr Veranstaltungen im hiesigen Raum besteht.

 


Schulkalender bringt Natur ins Klassenzimmer

Foto: Medienzentrum Mil Zang
Foto: Medienzentrum Mil Zang

Ein Rothirsch im herbstlichen Bergwald ziert das Titelbild des neuen Schulkalenders „Wald, Wild und Wasser“ 2020 und symbolisiert das Leitthema „Lebensraum Gebirge“. Auf den Kalenderblättern sind neun in der rauen Bergwelt lebende Wildtiere und vier in Berggewässern vorkommende Fische zu sehen, wobei der Rothirsch auch in Spessart und Odenwald heimisch ist. Ralph Keller, Vorsitzender des Bayerischen Jagdschutzvereins Miltenberg, übergab die Kalender für die Schulen des südlichen Landkreises am Mittwoch an Schulrat Michael Brummer.            Januar 2020

Den kompletten Text entnehmen Sie bitte per Klick der Quelle auf:  meine-news - landratsamt