Hegegemeinschaft 642 Kirchzell, Mil V


Lage
: südlich von Amorbach, Kirchzell

Anzahl der Reviere: 17                

Jagdfläche: 9.489 ha (75%Wald)

Ansprechpartner: Markus Opitz,  Im Sand 9, 63931 Kirchzell, Telefon: 09373/4507,
Mail: Markus.opitz@kirchzell.de

Stellvertreter:
Achim Schmitt,  Odenwaldstr.32, 63931 Kirchzell, Telefon: 09373/3850,

Mail: info@studio-schmitt.de

Ferienspiele Kirchzell 2015

 

Am Samstag 22.08.15 war es wieder soweit - im Rahmen der Kirchzeller

Ferienspiele zogen nun schon zum 4. Mal 27 Kinder mit den Jagdpächtern

Achim und Eva Schmitt und ihren Helfern durch den Kirchzeller Wald in

Richtung Jagdhütte. Zuerst mussten die Kinder recht tapfer aufwärts 

laufen, denn die Hütte liegt fast auf der Höhe von Preunschen, aber in

Begleitung von vielen Jagdhunden, die abwechselnd geführt werden

durften, ging die Wanderung flott und lustig bergauf. Unterwegs waren

kleine Pausen, ausgefüllt durch Vorführungen der Hunde mit jagdlichen

Übungsarbeiten, dem Eichhörnchen Spiel und vielen Erklärungen über das

was man so links und rechts des Weges erkunden konnte.

Oben auf der Hütte wurden die Kinder schon mit Erfrischungen und

Würstchen erwartet, leider gab es wegen der extremen Trockenheit das

beliebte Lagerfeuer mit Stockbrot dieses Jahr nicht, aber wenigstens

Würstchen vom Gas Grill. Nach der ersten Stärkung kam ein weiteres

Highlight: der Besuch des Falkners Michael Mendel mit seinem

amerikanischen Wüstenbussard ( Harris Hawk Bussard ) . Michael Mendel

erzählte uns viel Interessantes über die Falknerei und die Jagd mit

Greifvögeln. Danach durften alle Mutigen den Vogel mit einem

Falkner Handschuh bewehrt auf den Arm nehmen.....und alle waren so mutig

!!! So standen dann die Kinder in Reihe an, bis jeder einmal den

wunderschönen Greifvogel auf dem Arm hatte.

Danach wurde wieder am alljährlichen Hüttenbauprojekt weitergemacht,

geholfen eine kleine Ansitzleiter zu bauen oder Abdrücke von Reh-,

Hirsch- oder Wildschweinläufen in Tonplatten zu drücken. Diese wurden

dann noch mit viel Fantasie mit allerhand mustern verziert, mit Namen

versehen und konnten dann als Erinnerung mitgenommen werden. Außerdem

konnten die Kinder mit verbundenen Augen über einen Parcours gehen, nur

an einem Seil geleitet -  manche wagten es sogar ohne Schuhe.

Zum Abschluss des schönen Tages erhielten alle Kinder einen

Naturforscher- Pass und viele interessante Unterlagen um das Erfahrene

über unser heimisches Wild und die Greifvögel nachlesen zu können. Und

dann war der schöne Tag schon wieder viel zu schnell vorbei, obwohl wir die Zeit

wieder überzogen haben und die Eltern warten mussten.

Mit den Geländewagen, z.T. mit Platz in der Hunde Box ging die Fahrt ins

Tal und zurück zu den Eltern. Auch Frau 2. Bürgermeisterin Susanne

Wörner ließ es sich nicht nehmen die begeisterten Kinder zu begrüßen.

Alle Kinder möchten im nächsten Jahr sehr gerne wieder dabei sein und

wir haben versprochen die Ferienspiele auf jeden Fall in bewährter Weise

wieder zu veranstalten.

 

Achim und Eva Schmitt Jagdpächter Preunschener Berg und ihre Helfer    (Text und Bildmaterial)

Michael Mendel und der Harris-Hawk
Michael Mendel und der Harris-Hawk
... einmal nur den Harris-Hawk auf den eigenen Arm nehmen können ...
... einmal nur den Harris-Hawk auf den eigenen Arm nehmen können ...

Quelle: jagd-bayern.de

QR-Code

www.bjv-miltenberg.de